News

New York

Viewing posts tagged New York

Ein Buch über New York gibt’s jetzt auch auf Amazon

„Nie wieder New York“ – Zwei verrückte Jahre in New York City von Wolfgang Gabler – gibt es jetzt auch als Kindle eBook und auf dem iPad zu lesen.

Das spannende Buch, das man auch als Ratgeber für Auswanderer verstehen kann, wird von vielen Lesern hochgelobt und ist trotzdem ein großer Lesespaß.
New York wird darin nicht nur als Hochglanz-Metropole dargestellt, sondern als Stadt, in der zu leben gar nicht mal so einfach ist.

Viele witzige und äußerst kuriose Begebenheiten bringen garantiert jeden Leser zum Lachen. Außerdem ist das Buch auch deshalb sehr spannend, weil der Autor mit
Leonardo DiCaprio, Will Smith, Tyra Banks, Dave Gahan von Depeche Mode und noch ein paar anderen Prominenten unter einem Dach gelebt hat.

Das Gebäude „Riverhouse“, in dem die Prominentendichte höher ist als in jeder Wetten Dass-Sendung, steht in Battery Park City, einem sehr schönen Stadtteil von Manhattan.
Früher war es dort so ruhig, wie in der badischen „Weltstadt“ Karlsruhe aus der die Familie Gäbler nach Amerika gezogen ist.
Dann kamen die Fähren und fingen an Leo und Wolfgang aus dem Bett zu hupen… Wolfgang konnte nicht mehr schlafen und wurde deshalb im ZDF Nachtjournal als Karls-RUHE-r Fährenkämpfer durch den Kakao gezogen.
Aber warum auch nicht. Wenn man selbst nichts mehr zu lachen hat, ist es erst so richtig schön, wenn sich halb Deutschland über einen lustig macht… 😉

Insgesamt umfasst das Buch 40 Kapitel, die auch für den Tennisfan Interessantes zu bieten haben.

Wer sich also mit dem Gedanken trägt unbedingt mal in New York leben zu wollen, dem kann ich dieses Buch wärmstens empfehlen.
Natürlich auch deshalb, weil ich es selbst geschrieben habe… 😉

Amazon Deutschland: http://amzn.to/2d9DlgB

Amazon USA: http://apple.co/2d4WjZL

NEU: Jetzt gibt es mein Buch auch als gedrucktes Buch zu kaufen!

Die Familie Gäbler

Die Familie Gäbler in New York


Nie Wieder New York – Morgens um 6 auf der Parkbank

Zwei Jahre haben wir in New York City gelebt und viel Spaß gehabt, aber auch nicht so Schönes erlebt.
In meinem Online-Buch „Nie Wieder New York“ kann man unsere gesammelten Erlebnisse nachlesen und natürlich kommt auch das Thema „Tennis in New York City“ darin vor.

Nachfolgend der Anfang des Kapitels „Morgens um 6 auf der Parkbank“

„Es soll Menschen geben, die sich nicht vorstellen können, wie viel man tun muss, um ein guter Sportler zu werden und zu bleiben. Es soll außerdem Menschen geben, die Sport an sich für einen viel zu anstrengenden und vollkommen überflüssigen, sogar gefährlichen Zeitvertreib halten. Winston Churchill hat ja angeblich den Satz: „Sport ist Mord!“ zum Besten gegeben und wurde trotzdem 91 Jahre alt. Wie alt er wohl –mit- Sport geworden wäre?

Wer also zu der Spezies gehört, die Sport eher ablehnend gegenüber steht, sollte jetzt wirklich nicht weiterlesen. Mein wahrscheinlich schon ziemlich schräges Image eines bekloppten Deutschen, der unbedingt mal in New York leben musste, könnte in diesem Kapitel weiteren ernsthaften Schaden nehmen… 😉

Aber erstmal von vorne. – Als sehr junger Kerl, der nicht so recht wusste, was er mit seinem Leben anfangen sollte, habe ich diverse Sportarten ausprobiert. Nach Moped fahren, Luftpistole schießen und Obst klauen, bin ich dann zuerst beim Judo gelandet – und war gar nicht mal so schlecht darin. Hatte ich schon erwähnt, dass ich sogar Kreismeister Nordschwarzwald geworden bin? Leider roch es aber in der Judo-Umkleide immer so streng und überhaupt waren viele Judoka nicht unbedingt auf meiner Wellenlänge, weshalb ich einen Sport suchte, der mir etwas bessere Duft-Erlebnisse bot und vielleicht sogar im Freien stattfand.“

Hier weiterlesen…….